MHH Wohnanlage Hohenbruch, 16766 Kremmen

Der Moldenhauer Hof ist ein ökologisches Wohnprojekt mit einer kleinen Nebenerwerbslandwirtschaft, das von acht Berliner Familienals Baugruppe für bis zu 12 Parteien konzipiert wurde.

Der Moldenhauer Hof ist ein ökologisches Wohnprojekt mit einer kleinen Nebenerwerbslandwirtschaft, das von acht Berliner Familienals Baugruppe für bis zu 12 Parteien konzipiert wurde.

Dieser Hof liegt 20 km nördlich von Berlin. Die Hofstelle befindet sich im Außenbereich. Der typische Brandenburger Vierseitenhof wurde zum städtebaulichen Leitbild. Drei Seiten des Hofes werden durch Wohnzeilen für jeweils vier Parteien gebildet, die vierte Hofseite besteht aus einem Gemeinschaftsbereich mit Unterstell- und Abstellmöglichkeiten, einem Heizhaus mit Holzhackschnitzelheizung, einem Holzsilo sowie einem gemeinschaftlichen Waschhaus.

Folgende Stichworte kennzeichnen diese Siedlung: individuelle Grundrisse und Fassaden, Holzbauweise, Flachsdämmung, Lehmmauerwerk, Ziegeldächer, Komposttoiletten, naturnahe Abwasserkläranlage, zentrales Heizhaus, individuelle Lehmöfen.

Objekt
Neubau einer ökologischen Gemeinschaftssiedlung
für 12 Familien,
Döringsbrücker Weg, 16766 Kremmen OT Hohenbruch

Bauherr
Bauherrengemeinschaft Moldenhauer Hof GbRmbH

Planung
Bebauungsplan, Entwurf, Ausführungsplanung und Bauleitung

Planungszeit 1997 – 1998

Bauzeit 1998 – 1999 (14 Monate)

Nutzfläche 1.125 m²
Umbauter Raum: 4.540 m³(8 Reihenhäuser)

  • Dieses Projekt findet sich in
  • Wohnen

weiterlesen